Donnerstag, 15. Juni 2017

Sophia Farago - Schneegestöber

http://amzn.to/2sjxQqa
Sophia Farago - Schneegestöber


Autor: Sophia Farago
Titel: Schneegestöber
Genre:
Historischer Roman/Liebesroman
Seiten:
320
Verlag: Fischer Taschenbuch
Veröffentlichung: 1996

ISBN: 978-3596124596
Preis: vergriffen
als Kindle-Edition: 4,99€






  • Es gibt ja tatsächlich Romane, bei denen ich mich fragen muss, ob sie eine Daseins-berechtigung haben und ja, dieser hier ist so einer. 
  • Wie bin ich überhaupt auf diesen Roman gekommen? Es gibt ihn als gedrucktes Buch nicht mehr frisch aufgelegt. Also nur noch die Kindle-Version oder eben Audible. Audible hat Farago wohl relativ frisch entdeckt, denn in den letzten Monaten sind vier ihrer Romane, die alle im ähnlichen Setting spielen dort erschienen. Gesucht und gefunden wurde dieses Buch nun von mir, da Unterhaltungliteratur ohne großen Anspruch gesucht wurde. 
  • Ja, die habe ich gefunden. Aber ehrlich gesagt bin ich dann auch erschrocken, wie wenig Anspruch ein Buch tatsächlich haben kann. 
  • Die Charaktere sind so klischeebehaftet, dass es meiner Meinung nach jedem, der sich regelmäßig mit Geschichten in geschriebener oder gesprochener Form befasst, weh tun muss. Von Beginn an ist klar, wie sich jede einzelne Figur verhält und worauf das Ganze hinauslaufen muss. 
  • Es war zwar leichte Lektüre gesucht, aber ich will mich doch auch nicht langweilen?!?
  • Die Sprache ist gleichzeitig ebenfalls wie erwartet einfach gehalten, historische Korrektheit wird nicht erwartet. 
  • Ich habe mich durch das Hörbuch gequält - die Sprecherin macht ihre Sache übrigens gut -, immer in der Hoffnung, dass ich mich täusche, dass da doch noch etwas anderes kommt, aber nein. Es bleibt, wie es von Beginn an ist und ich kann das Buch wirklich nicht empfehlen.
  • Leichte Lektüre ja, zu leicht, zu langweilig.


Sonntag, 11. Juni 2017

Buchtipp: Martin Suter - Elefant


http://amzn.to/2rWyHKA
Martin Suter - Elefant

Autor: Martin Suter
Titel: Elefant
Genre: Gegenwartsliteratur

Seiten:
352
Verlag: Diogenes
Veröffentlichung: 18. Januar 2017
ISBN: 978-3257069709
Preis: 24,00  (gebundene Ausgabe)






  • Ich habe das Buch als Hörbuch genossen und kann vorweg sagen: Gert Heidenreich als Sprecher passt hier sehr gut!
  • Suter gehörte bis dato nicht zu meinen regelmäßig konsumierten Autoren. Tatsächlich bin ich über die Bestsellerliste auf diese Buch gestoßen und konnte mich dem Gedanken an einen kleinen rosaroten Elefanten nicht entziehen. Wäre so ein kleines Tierchen nicht süß? So als Hunde-Ersatz, der dann fröhlich trötet, wenn man nach Hause kommt. Hach...
  • Ganz so süß, wie es nun bei mir wirkt, ist der Roman dann am Ende tatsächlich nicht. Denn all die Anmut und die Faszination, die das kleine Elefantenmädchen ausstrahlt, kann nicht über all die Problematik hinwegtäuschen, die so ein Tier mit sich bringt. 
  • Die Geschichte läuft auf zwei Handlungsebenen und die Charaktere dieser Ebenen begegnen sich erst im weiteren Verlauf der Geschichte - nur der kleine Elefant ist recht früh das verbindende Element zwischen ihnen. Der Obdachlose, der den Elefanten zunächst findet, hat lange Zeit keine Ahnung, wie es dazu gekommen ist, dass es so ein Wesen überhaupt gibt und auch keine Ahnung, wieso es frei herumläuft. Diese Fragen bleiben auch für den Leser erst unbeantwortet und denken sich nach und nach auf. 
  • Dieses Vorgehen erhöht natürlich den Spannungsgrad und ist dazu in der Lage, den Leser soweit zu fesseln, dass ich das Buch kaum noch weglegen wollte. 
  • Und dann drängt sich immer mehr die Frage nach der Moral und dem Recht und vor allem der moralischen Verpflichtung auf: Darf man so etwas? Darf man rosa (im Dunkeln leuchtende) Mini-Elefanten züchten, indem man Gene manipuliert? Und wie wird sich das auf den kompletten Genpool und dann auch auf uns Menschen auswirken? 
  • Darf man alles, was man kann?
  • Diese Frage ist keineswegs neu, aber in der heutigen Zeit umso brisanter - und bleibt unbeantwortet. Auch dieser Roman kann die Antwort nicht liefern. Es gelingt ihm aber gut die verschiedenen Positionen gegenüber zu stellen und ein gutes Ende zu finden, das dabei nicht die von mir gefürchtete "Friede-Freude-Eierkuchen"-Mentalität ausstrahlt. 
  • Die Fragen bleiben und das ist das Wichtige: Martin Suter gelingt es mit spannender Unterhaltungslektüre, die auch ein breites Publikum anspricht, existenzielle Fragen aufzuwerfen, die nach einer Antwort verlangen.
  • Aber diese Antwort muss sich jeder selbst geben!


Samstag, 10. Juni 2017

Hochzeitstermine 2017

Eigentlich habe ich mir nie Gedanken um beliebte Hochzeitstermine gemacht. 
Doch jetzt stolpere ich drüber.
Hier sind sie:


https://de.dawanda.com/product/103803719-gefaltetes-buch-hochzeit-vierzeilig-nach-wunschhttps://de.dawanda.com/product/103803719-gefaltetes-buch-hochzeit-vierzeilig-nach-wunsch


 Der 7.7. ist übrgens ein Freitag. Vielleicht bevorzugen deswegen doch einige den 8.7.:

https://de.dawanda.com/product/103803719-gefaltetes-buch-hochzeit-vierzeilig-nach-wunsch
Ist doch eigentlich auch genauso schön ;)

Mittwoch, 7. Juni 2017

Alternative gegen Plastikmüll!


http://amzn.to/2qZZicp
http://amzn.to/2qZZicp


Äpfel in die eine Plastiktüte, Birnen in eine Plastiktüte, Tomaten in eine weitere dünne Plastiktüte.
Ach, die Kiwi ab in die Plastiktüte. Dann ab zur Kasse im Supermarkt.
Zuhause wird alles wieder fleißig ausgepackt und die dünnen Plastiktüten landen sofort im Müll. So ist's bei mir - gewesen.

Ich habe schon länger das Gefühl, dass jeder irgendwie in der Verantwortung ist, um etwas für unsere Natur und Umwelt zu tun. Dabei ist keiner perfekt und muss auch keiner perfekt sein, aber man kann ja bei den kleinen, unkomplizierten Dingen beginnen.
Und dazu zählen für mich diese Tüten.

http://amzn.to/2qZZicp

Viele Supermärkte haben die großen Plastiktüten vorne an der Kasse schon abgeschafft. Die kleinen Tüten bei Obst und Gemüse sind aber oft immer noch aus Plastik. Und selbst die Bio-Plastik-Beutel oder wenn sie aus Papier sind: Am Ende werden sie weggeschmissen.
Ich habe also eine Alternative gesucht und für mich diese hier gefunden:

Die Beutel können wiederverwendet werden! Und sie können auch gewaschen werden. Das ist meiner Meinung nach fast der größte Pluspunkt, denn es passiert ja doch immer mal wieder ein Missgeschick mit Obst oder Gemüse.
Dadurch, dass man einen 10er-Pack bekommt, hat man genug, um sie auch gleich zur Aufbewahrung im Kühlschrank zu benutzen. Sie sind luft- und lichtdurchlässig, sodass auch empfindliches Obst und Gemüse darin gut aufgehoben ist.

http://amzn.to/2qZZicpDie Kassiererin im Rewe hat zunächst etwas merkwürdig geschaut und auch am Marktstand sorgte meine Bitte die Ware doch in diese Beutel zu füllen zunächst für etwas Stirnrunzeln, aber an beiden Stellen war es überhaupt kein Problem. Sie sind außerdem federleicht, sodass ich auch keine Sorge habe sie beim Wiegen der Ware mitzubezahlen. Die machen kaum etwas aus.

Wo wir beim Thema Umwelt und Gutes tun schon sind: Sie werden in Deutschland produziert. Das verspricht der Hersteller hier bei Amazon und ist ein weiterer Pluspunkt für mich.

Es gibt kaum vergleichbare Produkte auf dem deutschen Markt und ich habe so spontan keine anderen gefunden, die Lebensmittelechtheit garantieren. Dies ist im Moment für mich deswegen der einzig gangbare Weg, um den Plastikmüll zumindest in Ansätzen zu verringern - so ist zumindest ein Anfang gemacht!


http://amzn.to/2qZZicp

Dienstag, 6. Juni 2017

Buchtipp: Das Café am Rande der Welt


Das Café am Rande der Welt

Autor: John Strelecky
Titel: Das Café am Rande der Welt
Genre: 
Sachbuch
Seiten: 128

Verlag: dtv
Veröffentlichung: 1. Februar 2007
ISBN: 978-3423209694
Preis: 7,95€  (Taschenbuch)

Bei Amazon




Warum bist du hier?
Hast du Angst vor dem Tod? 
Führst du ein erfülltes Leben? (Seite 24)

  • Um diese drei Fragen geht es maßgeblich in diesem kleinen Büchlein, das ich geschenkt bekommen habe und zugegebenermaßen normalerweise nicht in mein reguläres Leserepertoire gehört. Aber ich dachte mir, dass ich es mal drauf ankommen lasse und dem Buch eine Chance gebe. Es ist ja so dünn, dass es kaum Zeit kostet. 
Gesagt getan.
  • Die Situation, die der Autor erschafft erinnert an eine Kurzgeschichte und ist dann recht mysteriös, reicht sogar ins Fantastische. Es ist aber nicht die Umgebung, die im Mittelpunkt steht, sondern das Innere des Protagonisten. Über diesen Protagonisten weiß der Leser so gut wie nichts. Dies soll wohl ermöglichen, dass man sich selbst am besten zu 100% in diese Figur hineinversetzen kann. Das ist mir trotzdem nur teilweise gelungen. 
  • Nun ist es tatsächlich so, dass hier viele Themen angesprochen werden, über die man sich schon mal Gedanken gemacht hat, wenn es darum geht: Bin ich glücklich und wie werde ich glücklich? Und glücklich sein und der Sinn des Lebens hängen meiner Meinung nach eng miteinander zusammen.  
  • Während des Lesens regen diese Themen und die Gespräche, die die Hauptfigur fürt auch zum Nachdenken an. Dieses Buch verpufft aber relativ schnell, sobald man es zur Seite gelegt hat. Andere Werke bleiben im Kopf hängen und man denkt immer wieder darüber nach. Dieses aber verschwindet schon nach wenigen Tagen wieder aus dem Gedächtnis und es bleibt nichts haften, sodass es mir leider nicht weiterhelft.
  • Es ist also schnell und nett zu lesen und für den Moment auch in Ordnung, aber dann auch schnell wieder vorbei.

Sonntag, 4. Juni 2017

Oma - jetzt im Shop

Oma ist in meinen Shop eingezogen ;)
Nach und nach soll sich nun die Familie vervollständigen, damit jeder sein passendes Geschenk bekommen kann.
Fall ihr aber jetzt schon einen Papa, Opa, Bruder oder Schwester braucht: Schreibt mir!
Das mache ich natürlich sofort!

https://de.dawanda.com/product/115981051-gefaltetes-buch-oma

 Es sind übrigens auch andere Schriftarten möglich!
Auch hierfür reicht eine Nachricht und wir finden etwas Passendes!

https://de.dawanda.com/product/115981051-gefaltetes-buch-oma

 
https://de.dawanda.com/product/115981051-gefaltetes-buch-oma

Freitag, 26. Mai 2017

Buchtipp - Brent Weeks - Licht-Saga


Brent Weeks - Düsterer Ruhm
Autor: Brent Weeks
Titel: Düsterer Ruhm
Reihe: Licht-Saga
1. Schwarzes Prisma
2. Blendende Klinge
3.Sphären der Macht
4. Schattenblender
5. Düsterer Ruhm
6. Lichtbringer (erscheint im Herbst 2018)
Genre: Fantasy
Seiten: 864

Verlag: Blanvalet
Veröffentlichung: 20. März 2017
ISBN: 978-3734161018
Preis: 7,95€  (Taschenbuch)

Bei Amazon

  • Die ist der 5. Teil einer sechsteiligen Saga, Spoiler für die vorhergehenden Teile sind möglich, ich versuche sie aber gering zu halten. Ursprünglich war diese Reihe als Trilogie geplant. 
  • In diesem Teil stehen nun verschiedene Figuren im Mittelpunkt. Der Handlungsstrang hat sich langst aufgeteilt und springt zwischen ihnen, wobei Kip, Gavin, Kariss und Theia am meisten Zeit eingeräumt wird. Manche haben nur kurze Gastspiele, andere tauchen selten aber regelmäßiger auf. Dies empfinde ich persönlich als sehr angenehm, da die Figuren alle so gestrickt sind, dass sie Licht und Schatten in sich vereinen. Es gibt keinen Helden, dessen Seite der Leser nicht verlassen will, da man bei jedem entweder die Motive anzweifelt oder er sich auf andere Weise merkwürdig verhält. 
  • Dieser Band erzählt ungefähr die Geschichte über das nächste Jahr - schließt also direkt an Band 4 und hat zum Glück eine kurze Zusammenfassung der vorangegangen Bände, sodass der Leser sich die Geschehnisse schnell wieder in Erinnerung rufen kann. Durch die verschiedenen Handlungsstränge ist diese Zeitablauf aber auch etwas verzwickt. Hat man bei Gavin oft das Gefühl, dass man als Leser nur wenige Stunden bei ihm verweilt, wird die Handlung bei Kip vorangetrieben und immer wieder auch ein Zeitsprung von mehreren Monaten gemacht. So entsteht das Gefühl, dass die Zeit je nach Ort unterschiedlich schnell verläuft. Das funktioniert natürlich aber nur so lange, bis die Handlungsstränge sich kreuzen, was in einem Fantasy-Roman nur eine Frage der Zeit ist. 
  • Mein größter Kritikpunkt ist, dass Vieles einfach nicht erklärt wird. Woher hat Gavins Vater sein Wissen jeweils? Wie konnte dies oder jenes gestohlen werden? Was denkt Kip in dem Moment tatsächlich, wenn der Erzähler explizit auf seine verworrenen Gedanken hinweist, ohne sie offen zu legen? Der Leser ist gezwungen dies alles als gegeben hinzunehmen und kann es nicht hinterfragen, oder eher: sollte es nicht hinterfragen. Ich denke nicht, dass alle Fragen im letzten Band abschließend geklärt werden, da es dann nur eine langweilige Fragenbeantworterei sein würde. Also bleibt einem nichts anderes übrig als damit zu leben. Dies ist aber auch ein Punkt, an dem der Autor es sich leicht macht - zumindest empfinde ich es so: Es werden Logikfehler vermieden, indem die Fragen offen bleiben. 
  • Hatte ich in Band 4 lange Zeit keine Ahnung, wohin das alles führen soll, wurde dies in Band 5 weitergeführt und erst am Ende beantwortet: Was ist das Ziel einiger Figuren? Dies wird nun tatsächlich im Laufe dieses Bandes beantwortet und bleibt bei keiner Figur weiter offen stehen. Das ist gut und macht das Warten auf Band 5 beinahe unerträglich.
  • Ich habe auch diesen Band erneut als Hörbuch gehört und bin erneut begeistert über die Fähigkeiten des Sprechers Bodo Primus. Ich kann jedem dieses Hörbuch aufgrund des Sprechers nur ans Herz legen!

Mittwoch, 24. Mai 2017

Zitat der Woche #4

"... er brauchte es, in jedem Augenblick seines Lebens ununterbrochen bedingungslos geliebt zu werden, selbst wenn er etwas tat, das ihn wenig liebenswert machte, besonders wenn die Vernunft erforderte, dass er nicht geliebt wurde..." 
(4321 von Paul Auster, Seite 645)

Wann hast du zuletzt "Ich liebe dich!" gesagt? 
 
 

Sonntag, 21. Mai 2017

Mai-Aktion in meinem Shop

Noch bis einschließlich Dienstag gibt es 15 (FÜNFZEHN!!!) % Rabatt auf alle Artikel im Shop. Das schließt auch alle personalisierten und individuellen Produkte ein!

Schaut unbedingt vorbei und nutzt die Chance! 
Der nächste Geburtstag steht schon an, oder?
Für die Hochzeit schon ein Geschenk?
Oder einfach schöne Deko gesucht? 
Hier gibts das Besondere! 

Oder aufs Bild klicken, dann kommt ihr auch an die richtige Stelle ;) 


Mittwoch, 17. Mai 2017

Zitat der Woche #3

"Ich glaube, die Schildkröte ... die grüne Meeresschildkröte ... hat sie Folgendes gelehrt: Wenn man nicht auf das ausgerichtet ist, was man gerne tun möchte, kann man seine Energie mit einer Menge anderer Dinge verschwenden. Wenn sich dann die Gelegenheit bietet, das zu tun, was man möchte, hat man möglicherweise nicht mehr die Kraft oder die Zeit dafür." 
John Strelecky - Das Café am Rande der Welt - Seite 58

Uff, ja. Wie wahr, nicht wahr?
Gerade für mich, die ich ja zwischen zwei Jobs pendel, immer wieder eine große Thematik!

Für mehr Infos - klick aufs Buch!

Die Rezension erscheint demnächst auch hier. 

Und es wieder dann hier auch wieder mehr Posts geben. 
Der Umzug ist geschafft. Also quasi ;)

Freitag, 12. Mai 2017

Zitat zur Mitte der Woche #2

"Weil diese Wunden, sagte Amy, eine Erinnnerung daran seien, was ihm zugestoßen war, und weil er am Leben sei, weil er jetzt bei ihr sei, was ihm zugestoßen war, sei auch, was ihm nicht zugestoßen war, das solle heißen, dass die Narben an seinem Körper Zeichen des Lebens seien, und deshalb seien sie nicht ekelhaft, sondern wunderschön." 
(4321 von Paul Auster, Seite 441)

Quasi eine schönere Variante von "Was uns nicht tötet, macht uns stärker" ;) 


Sollte übrigens Mittwoch erscheinen, aber dann sollte man es auch veröffentlichen ;) Geschrieben war es ;)

Dienstag, 9. Mai 2017

Hörbücher - Haul

Bei mir gibts häufig ganz ganz viele neue Hörbücher und gewissermaßen ein "RuH", also Regal ungehörter Hörbücher ;)

Dies sind die neuen im Mai:
(Beim Klick aufs Bild gibts mehr Infos zum Buch :) ) 

 

Anthony Ryan - Der Herr des Turmes (Rabenschatten 2)


Clannon Miller: Pygmalion - Perfekt unverliebt

Sophia Farago: Schneegestöber


Graeme Simsion: Der Mann, der zu träumen wagte

Noah Hawley: Vor dem Fall


Gail Honeyman: Ich, Eleanor Oliphant


Elena Ferrante: Die Geschichte eines neuen Namens


Clannon Miller: First Night - Der Vertrag


Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

Wow, erst jetzt wird mir die bunte Mischung bewusst.
Ich bin ganz gespannt, also ran an die Hörbücher :) 

Sonntag, 7. Mai 2017

Stifte - Junkie #1

Ich durfte die BIC Marking Color Permanent Marker testen.


Ich liebe Stifte und freue mich sehr, wenn ich Unmengen davon habe - am besten verschiedene und so viele verschiedene Marken wie möglich. Also habe ich mich auch auf diese Stifte gefreut. Wurde aber leider enttäuscht.

Der "Köcher" ist eine nette Idee, qualitativ aber nicht hochwertig, sodass er weder schön aussieht, noch sonst wie etwas her macht. Diesen stelle ich mir nicht gerne auf meinen Schreibtisch.

Die Stifte selbst sind als Malstifte für den Anfang, also für jüngere Kinder durchaus geeignet, aber nicht für den täglichen Gebrauch im Job zu nutzen. Sie werden als "Permanent Marker" verkauft, überzeugen aber auf diversen Untergründen nicht - CDs, Plastik, Alumnium. Die Farbe ist nicht deckend, die Qualität beim Schreiben nicht ausreichend.
Als normale Filzstifte auf weißem Papier kann man sie gut benutzen - dafür sind sie aber eindeutig zu teuer.

Ich kann sie nicht empfehlen. 
Heute also ausnahmweise mal kein Tipp, sondern eher ein "kauft sie lieber nicht". 

Freitag, 5. Mai 2017

Postkarten-Tipp!



Ich habe das Mixed Pack one und das Mixed Pack two dieses Herstellers gemeinsam bestellt und bin sehr begeistert. Bei mir kamen tatsächlich 100 verschiedene Motive an und das zu einem unschlagbaren Preis!

 
Kleine Übersicht:

Von diesen 100 Motiven sind
 - 31 Motive verschiedene Tiere (Hund, Katze, Maus, Schwein, Löwe, Hase...) 
- 28 Pflanzen (Seerose, Schneeglöckchen, Rose, Erdbeere,...) 
- 10 mit englischem Text (Be happy, thank you, Just for you...) - hier kommen 6 weitere Tiermotive dazu
-  6 "London"-Motive (Telefonzelle, Queen, Big Ben...) 
- 14 Nahrungsmittel (Obst, Cupcakes...)- 8 Landschaftsaufnahmen 
- 2 Strandaufnahmen
 - 1x Babyfüßchen 




Teils supersüße Motive oder einfach nur schön anzuschauen. Kein Motiv dabei, bei dem ich denke "geht gar nicht". Es ist wirklcih eine bunte Auswahl! Sie haben außerdem eine gute Qualität, sind also so stabil wie jede normale Postkarte!
Für Postcrossing, Vielschreiber oder jemandem wie mich, der jedem Kunden eine persönliche Postkarte mit ins Paket legt, perfekt und unschlagbar günstig!


Leider sind beide Packs aktuell nicht verfügbar. Ich kann nur raten, sie im Auge zu behalten und zu bestellen, sollte sich dies ändern!